Ihre Ansprechpartner

Poerschke,Simona

Poerschke,Simona
 

Presse

26. 10. 2017

SOWITEC in Russland - ein langer Weg zum ersten Erfolg

Blick auf das Projektgebiet "Azov" am Ufer des Asowschen Meeres

Windmessmast von SOWITEC auf dem Gelände der ehemaligen Spielzone "Azov City"

Nach 8 Jahren Projektentwicklung in Russland hat SOWITEC nun den ersten Erfolg zu verzeichnen, im Juni dieses Jahres hat das Projekt Azov mit 90 MW den Zuschlag in einer Auktion erhalten.

 

Zusammen mit dem strategischen Partner Enel Green Power hat SOWITEC im Juni 2017 zum ersten Mal an einer Erneuerbare-Energien Auktion in Russland erfolgreich teilgenommen. Bei der Auktion handelte es sich um eine Versteigerung, initiiert von der russischen Regierung, für die Errichtung von Windparks mit einer Gesamtkapazität von 1,9 Gigawatt bis 2022Trotz namhafter Konkurrenz etablierter Unternehmen wie dem staatlichen Atomkonzern „Rosatom“ und dem finnischen Energieerzeuger „Fortum“ zählte zu den Gewinnern auch das vollständig von SOWITEC entwickelte Windprojekt „Azov“.

Der Windpark mit einer installierten Gesamtleistung von 90,09 Megawatt wird im Jahr 2020 in Betrieb genommen und den Strombedarf von etwa 85.000 Haushalten decken. Das Projekt Azov liegt an der Küste des Asowschen Meeres, in der Region Rostow im äußersten Süden Russlands. Konstantin Wolf, innerhalb der SOWITEC zuständig für Russland, sieht dies als einen Meilenstein: „Dieser Erfolg zeigt uns, dass man auch an schwierige Märkte glauben muss. Diese Überzeugung wird uns auch in den kommenden Jahren weitere Erfolge in Russland und auch in anderen Märkten garantieren.“

 

SOWITEC arbeitet nun daran, andere in der Pipeline wartende Projekte für die kommenden Auktionen vorzubereiten. Neben weiteren Projekten im Süden Russlands plant das Unternehmen Projekte in der windreichen Wolgograd Region sowie in der südwestsibirischen Region Kurgan

 

© 2017 SOWITEC group